A.l.p.r.a.z.o.l.a.m

A.l.p.r.a.z.o.l.a.m

Beitragvon Dendrit » 20 Dez 2006 17:36

A.l.p.r.a.z.o.l.a.m

Handelsnamen: Cassadan, T.a.f.i.l, X.a.n.a.x, Xanor
Einteilung: B.e.n.z.o.d.i.a..z.e.p.i.n
Fach-Info:
Dendrit
 
Beiträge: 1809
Registriert: 09.2006
Wohnort: SOG-WM
Geschlecht: weiblich

weitere Info's

Beitragvon Dendrit » 23 Dez 2006 17:17

Serumkonzentration:

therapeutischer Bereich:      5 - 50 μg/l
toxischer Bereich: >100 μg/l

Quelle: http://www.ma.uni-heidelberg.de/inst/ik ... en-a-c.pdf (Seite 28)
Dendrit
 
Beiträge: 1809
Registriert: 09.2006
Wohnort: SOG-WM
Geschlecht: weiblich

Re: A.l.p.r.a.z.o.l.a.m

Beitragvon Phoenix108 » 25 Mai 2009 21:55

Hallo zusammen,

ich nehme A.l.p.r.a.z.o.l.a.m nunmehr seit 8 Monaten, 3-5 mg täglich ...
Mein Medizinmann ist der Ansicht, daß es vielleicht an der Zeit wäre, die Dosis auf 2mg/tag zu reduzieren, doch ich hab Angst, wieder ins Bodenlose zu stürzen ...
Vor acht Monaten kam zu meinem Cocktail A.l.p.r.a.z.o.l.a.m sowie Lyrica hinzu ...
Ich weiß ehrlich nicht, was ich tun soll, denn seit jenem Zeitpunkt ging es bei mir steil bergauf, und ich will nicht wieder in die Klinik, nur weil ich ein Hammermedi absetze ...
Mir ist zwar klar, daß ich schon längstens addiktiert bin, doch dies juckt mich ehrlich gesagt relativ wenig, schließlich ist mittlerweile alles i.O. ...
Das Einzige, was mir Sorgen bereitet, sind mögliche Spätdyskinesien ...
Weiß einer von Euch, ob A.l.p.r.a.z.o.l.a.m Spätdyskinesien verursacht ?
Dann wäre es nämlich wirklich an der Zeit, das Medi sehr langsam wieder auszuschleichen

Gibt es Alternativen zu A.l.p.r.a.z.o.l.a.m ?

Merci für Eure Antworten

Phoenix
Phoenix108
 

Re: A.l.p.r.a.z.o.l.a.m

Beitragvon Dendrit » 25 Mai 2009 22:14

Hallo Phoenix,

Weiß einer von Euch, ob A.l.p.r.a.z.o.l.a.m Spätdyskinesien verursacht ?


Ich hab in den oberen Quellen nicht nachgesehen (ist schon spät), aber im Beipackzettel dürfte das auch stehen, schau mal nach. :)

Gibt es Alternativen zu A.l.p.r.a.z.o.l.a.m ?


Das kommt drauf an. Andere Benzos - klar, z.B. T.a.v.o.r. Ein B.e.n.z.o, das nicht so müde macht: nein, soweit ich weiß, ist da A.l.p.r.a.z.o.l.a.m das einzige.

Was soll es bei Dir bewirken: dass Du ruhiger allgemein bist, kein Gedankenkreisen ...?

Gute Nacht

Manuela
Dendrit
 
Beiträge: 1809
Registriert: 09.2006
Wohnort: SOG-WM
Geschlecht: weiblich

Re: A.l.p.r.a.z.o.l.a.m

Beitragvon Phoenix108 » 26 Mai 2009 17:10

Ciao Dendrit

nun, ich nehme Alprazo gegen psychotische Wahnvorstellungen, Panikattacken, Sterbephantasien, paranoide Wahnvorstellungen, hinzu kommt mein restlicher Cocktail, Abilify, Clozapin, Elmendos, Lyrica, Paroxedura und Melperon .

Da fällt die Addiktion an das B.e.n.z.o doch nun wirklich mehr ins Gewicht

Auf Wiki hab ich nichts üfer EPS oder SDK gefunden, mein Medizinmann ist im Urlaub, also warte ich einfach mal ab - immerhin wirkt der Coctail, ich war seit drei jahren nicht mehr stationär :super:

Ich hoffe, es bleibt so :cool:

Liebe Grüße

Phoenix
Phoenix108
 

Re: A.l.p.r.a.z.o.l.a.m

Beitragvon Beate » 13 Mai 2013 00:11

Ich nehme Diazepam seit 1989 durchgehend als Notfallmedikament, heißt: Es kann passieren, dass ich es ein, zwei Wochen täglich nehme, es können aber auch größere Pausen auftreten. Bei der Dosierung bin ich sehr vorsichtig, nehme ganz selten mehr als 5 mg, wenn es mir ganz schlecht geht auch mal 10 mg - so viel, wie ich meine zu benötigen. Abhängig davon bin ich bisher nicht geworden, das war ich zwischenzeitlich mal von monatelang eingenommem L.o.r.a.z.e.p.a.m, aber wie immer bei Abhändigkeiten von Benzos u. ä. ist es mir gelungen. selbstständig davon loszukommen.

Die o. g. Dosis bezieht sich nicht auf einen Tag, sondern auf maximal 3 Dosen pro Tag.
Beate
 
Beiträge: 96
Registriert: 09.2006
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Alprazolam"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron